Berufung von FrauenSie standen lange genug in der Ecke

© Domenico Ghirlandaio „Berufung der Apostel“, 1481, Fresko, Sixtinische Kapelle

Wenn von Berufung zum Priesteramt gesprochen wurde, war jahrhundertelang klar, dass nur Männer gemeint waren. Auch auf dem Fresko „Berufung der Apostel“ von 1481 werden überall Jünger gesucht, links und rechts, vorne und hinten – nur nicht bei den Frauen. Die hat der Maler Domenico Ghirlandaio in die linke Ecke verbannt. Weit entfernt von den Männern, die sich um Jesus scharen, stecken sie die Köpfe zusammen. Worüber sie reden, weiß niemand. Was Christinnen heute bewegt, wenn sie sich von Gott berufen fühlen, lesen wir in einem beeindruckenden Buch.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.