Al-Azhar-UniversitätMuss Al-Azhar sich einem Minister fügen?

Die Unabhängigkeit der sunnitischen Lehrinstitution Al-Azhar in Kairo ist in Gefahr. Das befürchtet der Al-Azhar-Großimam, Großscheich Ahmed Mohammed al-Tayyeb, laut der Tageszeitung „Al-Ahram“. Grund dafür ist ein Gesetz, das vorläufig vom ägyptischen Parlament verabschiedet wurde und aus Sicht von Al-Tayyeb gegen die Verfassung verstößt. Zwar garantiere es der Al-Azhar, die unter anderem auch Fatwas (Religionsurteile) ausspricht, finanzielle, technische und administrative Unabhängigkeit. Es sehe aber auch eine Umstrukturierung vor, die vor allem die Befugnisse des Großmuftis, des Leiters der Fatwabehörde „Dar al-Iftaa“, und die Ernennungsverfahren betrifft. So könne laut Al-Tayyeb eine Parallelbehörde entstehen, die sich nach dem Justizministerium richtet und damit den Einfluss der Lehranstalt mindert. Laut Verfassung ist allerdings die Al-Azhar-Universität die Hauptinstanz in allen Bereichen, die den sunnitischen Islam betreffen.

Auch der Großmufti des Landes, Schawki Allam, sieht das neue Gesetz kritisch. Er halte es für notwendig, ein „Chaos der Fatwas“ zu verhindern, indem Dar al-Iftaa das exklusive Vorrecht behalte, Fatwas herauszugeben.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.