Corona in NeapelEucharistie auf dem Dach

Not macht erfinderisch: Weil wegen Corona Gottesdienste in Kirchen verboten sind, hat eine Gemeinde in Neapel die Eucharistiefeier aufs Kirchendach verlegt. Der 63-jährige Priester Francesco Gravino feiert die Gottesdienste und hält die Gebetszeiten seit einigen Tagen in luftiger Höhe. Anwohner nehmen von ihren Balkonen aus teil. Es sei „ein einfaches Mittel, um die Gläubigen spüren zu lassen, dass die Kirche nahe ist“, sagte Gravino der Zeitung „Tempi“.

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.