Erzbistum FreiburgAus 224 werden 40

Im Erzbistum Freiburg mit gut 1,8Millionen Katholiken werden wegen des rapide fortschreitenden Priestermangels die bereits zu 224 größeren Seelsorgeeinheiten erweiterten Pfarreien nun auf 40 zusammengelegt. So sieht es ein sogenannter Reformplan „Kirchenentwicklung“ für die nächsten elf Jahre vor.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.