Helmut SchlegelWogendes Vertrauen

Im Wort „Vertrauen“ entdecke ich das Wort „Treue“. Lange bevor wir Gott vertrauen, birgt er uns in seiner Treue. Freilich ist diese Treue kein Besitz, den wir in einem Tresor deponieren könnten. Sie ist eher ein wogendes Netz, das sich unter den waghalsigen Bewegungen unseres Lebens ausbreitet.

So verstanden ist Vertrauen – auch und gerade das Vertrauen auf Gott – das Gegenteil von Stillstand und gelähmter Ergebenheit. Es ist eine Suchbewegung. Wer Gott vertraut, tut einen entschiedenen Schritt nach vorne. Man kann es an der Geschichte ablesen: Die wirklichen Vertrauenskünstler in der Arena Gottes, die großen Heiligen, waren Menschen, die wagemutig Neues riskiert und initiiert haben.

Helmut Schlegel in: „Spiritual Coaching“ (Topos plus, Kevelaer 2017)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.