Frauen in der BibelFrauen im Männertext

Theologen und Kirchenleitungen sollten endlich zur Kenntnis nehmen, dass viele Texte der Bibel von Frauen handeln. Das fordert die Wiener Alttestamentlerin Irmtraud Fischer. Diese Perspektive könne helfen, den männerzentrierten Blick zurechtzurücken. So sei etwa in den Patriarchenerzählungen des Alten Testaments jeder zweite Text „ein Frauentext“. „Es geht um Sara, Rebekka, Rachel oder Lea. In den Kirchen gelesen werden aber nur Männertexte.“ Die Geschichte der Bibelauslegung sei deutlich männlich geprägt. „Dabei gab es zu allen Zeiten Frauen, die die Bibel gelesen und ausgelegt haben.“

Anzeige: Ich bin, wie Gott mich schuf von Sabine Estner und Claudia Heuermann

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.