Anzeige
Anzeige: Dogma im Wandel: Kann die katholische Glaubenslehre sich verändern?

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Gratis S. 353-353

    Verbot der TodesstrafeUnzulässig, immer

    Auch Mörder und Terroristen verlieren mit ihrer Verurteilung nicht ihre Menschenwürde. Daher ist es richtig, wenn der Vatikan sich nun klar gegen die Todesstrafe gestellt hat und sich für ihre Abschaffung einsetzen will.

Religiöser Leitartikel

  • Plus S. 353-353

    Wie Äpfel und BroteSich verzehren lassen

    Ich kann mein Leben, meine Fähigkeiten und Talente ganz für mich selbst behalten. Doch dann trockne ich aus, werde hart. Wenn ich mich anderen anbiete, mit ihnen teile, werde ich auch selbst lebendig und fruchtbar.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Für Sie notiert

Zeitgänge

  • Plus S. 355-356

    LiteraturDas Evangelium für die Oasier

    Für viele ist Religion und speziell das Christentum etwas „von einem anderen Stern“. In einem aktuellen Roman wird das nun buchstäblich so erzählt. Kann dieser Gedanke mehr sein als nur ein literarisches Spiel? Enthält er vielleicht sogar Hinweise, wie Glaube heute zu vermitteln wäre?

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 357-358

    Hugo Ball und Dada - Teil 1Heiliger Wahnsinn

    Das Religiöse ist freie Beweglichkeit, Weltabstand, der geistig davor bewahrt, vom bloßen Hier und Jetzt, vom Materiellen verschlungen zu werden. Für Hugo Ball, einen der Mitbegründer des Dadaismus, war diese Kunstform nicht bloßer künstlerischer Avantgardismus, sondern „ein Narrenspiel aus dem Nichts, in das alle höheren Fragen verwickelt sind“. Diese höheren Fragen sind für Ball selbstverständlich die religiösen.

Leben

Die Schrift

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Gedicht / Betrachtung

Autoren/-innen