Gefangenenchor

Gedicht

Gefesselt

von der Menschennatur,

all inclusive,

von der Hölle und

wieder zurück

auf Adlers Flügeln,

erwarte ich das

Trostlose des morgigen Tages.

Nur ein kleiner Ort

ist mir geblieben,

wo ich in warmer Ruhe

ausatmen kann

von all den Plagen,

die mich umlagern

wie ein Gefangenenchor.

Gott kommt da

mit keinem Wort

mehr vor.

Wilhelm Ascher

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.