Das Heilige

Ehrfurcht heißt Offensein gegenüber Heiligem – gegenüber dem, was wesensgemäß außerhalb des Bereichs des Manipulierbaren liegt. „Heiliges“ kann der Mensch weder herstellen noch erobern, es kann sich ihm nur selbst frei öffnen, sich ihm schenken und ihn zur Teilnahme einladen.

Tomáš Halík in: „Starker Wein, nicht lauwarmes Wasser“ (St. Benno, Leipzig 2017)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.