HollandSelbst Kathedralen droht heute die Schließung

Weil es immer weniger Gläubige gibt, werden in Holland durchschnittlich zwei Kirchen pro Woche geschlossen. Jetzt könnte es sogar die Sankt-Katharinen-Kathedrale, die Bischofskirche des Erzbistums Utrecht, treffen. Die Instandhaltung des Gotteshauses aus dem 16. Jahrhundert kostet viel Geld; von bis zu 400000 Euro jährlich ist die Rede. Zudem verlieren sich die wenigen Gottesdienstteilnehmer in der großen Kathedrale.

Ob die Kirche tatsächlich aufgegeben wird, muss Kardinal Willem Eijk entscheiden. Dazu hört er derzeit die verschiedenen Argumente an, auch diejenigen der Gegner einer Schließung. Sie verweisen auf die besondere Ausstattung der Kathedrale, etwa die Orgel und den Chorraum.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.