FinnlandOrthodoxe Reformbremse

Die finnische orthodoxe Kirche steht womöglich vor einer Spaltung. Grund ist das harte Durchgreifen des Patriarchen von Konstantinopel gegen Reformbestrebungen. Bartholomaios I. versetzte den Führer der „Erneuerer“, den Metropoliten Ambrosius Jääskeläinen von Helsinki, in den Ruhestand, löste dessen Diözese auf und legte sie mit der konservativ geprägten Erzdiözese Karelien zusammen. Ambrosius hatte sich unter anderem für eine Diskussion über die Frauenordination eingesetzt. Zu einem Konflikt war es auch gekommen, als er eine lutherische Bischöfin an einer Priesterweihe teilnehmen und Fürbitten sprechen ließ.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.