KircheFrauenfrage ökumenisch

Katholische und evangelische Theologen befürchten ein Scheitern der Ökumene an der Frage des Kirchenamts für Frauen. „Das erklärte Ziel der ökumenischen Bewegung, die sichtbare Einheit der Kirchen, ist nicht zu erreichen ohne eine Verständigung über die Präsenz von Frauen in allen kirchlichen Ämtern“, heißt es in den „Osnabrücker Thesen“, die die dort zu einem Kongress versammelten Theologinnen veröffentlicht hatten. Aus Sicht der mehr als 120 Teilnehmer hat unter anderem die katholische Kirche eine Bringschuld gegenüber Frauen.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.