USAAmerikanisches Weihnachten

Angeblich ist das „fromme Amerika“ im Gegensatz zum „ungläubigen Europa“ von der sogenannten Säkularisierung weitgehend verschont geblieben. Das zumindest behaupten manche Soziologen. Es ist jedoch ein Irrtum, wie sich schon seit längerem herausstellt. Sogar am Hochfest des Gottesdienstbesuchs, Weihnachten, geht laut einer aktuellen Umfrage nur noch jeder zweite US-Bürger in die Kirche. Fast sechzig Prozent sagen, der Glaube bedeute ihnen zu Weihnachten weniger als früher. Die Mehrheit verbindet dieses Fest nicht mehr mit einer religiösen Haltung. Allerdings wollen neun von zehn Amerikanern das Weihnachten des Weihnachtsmanns weiterhin festlich feiern. Diese Daten hat das angesehene Washingtoner Pew Research Center ermittelt.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.