Anzeige
Anzeige: Qualität in Kitas

Über diese Ausgabe

Fachthema

  • Plus S. 6-9

    Hochsensibilität bei KleinstkindernBedacht und empfindsam

    Sie wirken zurückhaltend, überempfindlich oder aufgedreht: hochsensible Kinder. Von anderen bisweilen als Sensibelchen bezeichnet, bleiben sie in ihrer Wesensart meist unverstanden. Doch was bedeutet Hochsensibilität eigentlich?

  • Gratis S. 10-11

    PraxisberichtDas hochsensible Kind verstehen

    Vor vier Jahren kam Lukas, ein hochsensibles Kind, in die städtische Kita Heilmeyersteige in Ulm. Anne-Cathrine Grözinger, Leiterin der Einrichtung, erzählt, wie sie und ihr Team den Jungen begleitet haben.

Kindertagespflege Spezial

  • Plus S. 12-13

    Aktuelle StudieWie „gesund“ ist die Kindertagespflege?

    Welche Ressourcen und welche Belastungen nehmen Kindertagespflegepersonen in ihrem Berufsalltag wahr und wie wirken sich diese auf ihre Gesundheit aus? Eine aktuelle Studie hat dazu bundesweit Kindertagespflegepersonen befragt.

Gut zu wissen

  • Gratis S. 26

    Macht die Handys aus!

    Kleinstkinder müssen sich auf die Aufmerksamkeit ihrer Erzieherinnen verlassen können, findet Silke Hubrig. Aus Sicht der Pädagogin haben private Smartphones deshalb in Kita und Tagespflege nichts zu suchen.

  • Plus S. 30-31

    Der Waschraum als Bildungs- und ErfahrungsraumWasser marsch

    Sanitärbereiche in Kitas und Kindertagespflege fristen oft nach wie vor ein Schattendasein, dabei bieten sie sich als Experimentierfeld geradezu an. Lesen Sie, wie Sie Orte und Momente schaffen, die das kindliche Explorieren mit Wasser und Seife anregen.

Praxisimpulse

  • Plus S. 14-15

    Lernschritte in BildernJette und der Lappen

    Jette (1;4) experimentiert mit einem feuchten Wischtuch. Dabei macht sie spannende Materialerfahrungen und schult kognitive und motorische Kompetenzen. Florica Hofmann, Erzieherin im Stuttgarter Kinderhaus St. Paul, hat sie dabei beobachtet.

  • Plus S. 17

    Kindgerechte DokumentationAuf Farbensuche

    Mit Fotobüchern lassen sich individuelle Themen und Aktivitäten von Kindern präzise festhalten. Davon profitieren das Kind selbst, seine Eltern und sogar die ganze Kindergruppe!

  • Gratis S. 20-21

    Philosophieren mit KleinstkindernWo ist der Donner?

    Kinder wollen die Welt entdecken und das, was in ihr vorgeht, verstehen. So können schon mit den Jüngsten fantasievolle Gespräche über die Natur oder das Menschsein entstehen. Lesen Sie, warum es wichtig ist, mit Kindern zu philosophieren, und worauf es dabei ankommt.

  • Plus S. 22-24

    Igel im Kita-GartenPikendes Pummelchen

    Um den Winter zu überstehen, benötigen Igel oft etwas Unterstützung. Bauen Sie dem stacheligen Besucher ein warmes Winterquartier im Kita-Garten! Von diesem Projekt profitiert nicht nur das Tier, auch die Kinder lernen viel dazu.

  • Plus S. 25

    Lernfeld Haushalt- Teil 5Tischlein deck dich

    Teller tragen, Besteck verteilen, Wasserkrüge bereitstellen … Schon Kleinkinder können mithelfen, den Tisch für die Mahlzeiten herzurichten. Dabei erlangen sie viele lebenspraktische Kompetenzen.

  • Plus S. 28-29

    FreispielPommes holen mit der Arche

    Ein Pappschiff animiert die Spatzengruppe sechs Tage lang zu intensiven Spielen. Das Protokoll zeigt: Die spontanen Aktivitäten schulen die Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, die Kinder machen Materialerfahrungen und lassen ihrer Fantasie freien Lauf.

Downloads

Autoren/-innen