Zahl der Beschäftigten wächst - Fachkräfte fehlen trotzdem

Editorial: Zahl der Beschäftigten wächst – Fachkräfte fehlen trotzdem
© Harald Neumann, Freiburg

Als jetzt im Juli das „Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2019“ der Weiterbildungsinitiative WiFF veröffentlicht wurde, ließen die neuen Zahlen aufhorchen: So viele Beschäftigte wie 2018 hat es in der Kindertagesbetreuung – also in Kitas und Tagespflege zusammen – nie zuvor gegeben, nämlich rund 770.000. Auch die Zahl junger Menschen, die in diesem Jahr ihre Berufsausbildung in der Frühen Bildung (hoffentlich erfolgreich) abschließen werden, ist rekordverdächtig.

Was auf den ersten Blick äußerst erfreulich erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen jedoch bestenfalls als ein Tropfen auf den heißen Stein, zumal es sich bei den Beschäftigten ja nicht nur um pädagogische Fachkräfte handelt. Ebenfalls deutlich angestiegen ist nämlich in den letzten Jahren auch der Betreuungsbedarf – gerade im U3-Bereich. Und nicht zu vergessen sind die Fachkräfte, die schon jetzt und in den kommenden Jahren in Scharen den Beruf verlassen und in Ruhestand gehen werden. Die Einrichtungen vor Ort werden also auch weiterhin mit akutem Fachkräftemangel kämpfen und Schwierigkeiten haben, Personal zu finden. Ob die Maßnahmen aus dem Bundesfamilienministerium, sprich: das Gute-Kita-Gesetz und die Fachkräfteoffensive der Ministerin, da etwas bewirken werden, bleibt abzuwarten. Wir werden Sie mit unserer Berichterstattung auf den agenda-Seiten im Heft selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Aber eines dürfte klar sein: Lediglich die Zahlen der Beschäftigten zu steigern, ist im Grunde nur die halbe Miete und nützt den Fachkräften letztlich auch nur bedingt. Wichtig bleibt deshalb, dass sich die Politik nachhaltig des Themas Qualität annimmt und endlich für spürbar bessere Rahmenbedingungen sorgt.

In diesem Sinne: Bleiben Sie kritisch und vergleichen Sie politische Erfolgsmeldungen stets mit Ihrer konkreten Situation vor Ort.

Mit besten Grüßen

Silke Dittmar

PS: Was denken Sie? Was sollten die Entscheidungsträger*innen tun, um die Fachkräfte in den Einrichtungen zu entlasten und ihre Situation zu verbessern? Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge an redaktion@kindergarten-heute.de

Anzeige
Anzeige: Kita-Karriere im Bistum Münster

Der Fachmagazin-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.