VatikanFragen an die Jugend

Zur Vorbereitung der Jugendsynode im kommenden Jahr hat der Vatikan eine Online-Umfrage veröffentlicht. Ende Juni wurde der Fragenkatalog im Internet auf der Seite youth.synod2018.va auf Italienisch, Französisch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch freigeschaltet. Eine offizielle deutsche Version fehlte. Deshalb bemühte sich die Deutsche Bischofskonferenz zusammen mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und der Aktion „Nightfever“ um eine Übersetzung der Fragen, die seit Anfang Juli vorliegt. Die Zusammenarbeit mit BDKJ und Nightfever habe dazu gedient, „um insbesondere eine jugendgerechte Sprache zu ermöglichen“, wie mitgeteilt wurde. Zuvor hatte bereits das Erzbistum Köln eine eigene deutsche Fassung veröffentlicht und um bistumsbezogene Fragen ergänzt.

Die Ergebnisse der Befragung sollen in die Vorbereitungen der Weltbischofssynode 2018 einfließen, deren Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung“ lautet. Die Fragen richten sich generell an junge Menschen, nicht nur an katholische Jugendliche. Unter anderem interessiert sich der Vatikan dafür, ab welchem Alter nach Meinung der Teilnehmer Frauen und Männer heute Kinder bekommen sollten und wie es um den eigenen Kinderwunsch bestellt ist. Dazu kommen weitere Themen, wie etwa das Vertrauen in Kirche, Parteien und Medien, religiöse Vorstellungen der Jugendlichen sowie die Nutzung sozialer Medien und des Internets.

Unterdessen forderte der BDKJ eine stärkere Beteilung von Jugendlichen an der Bischofssynode. Der Bundesvorsitzende Thomas Adonie verlangte, an der Synode sollten genauso viele Jugendvertreter wie Bischöfe teilnehmen.

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.