Zum exegetischen Methodenstreit 50 Jahre nach Dei VerbumHistorisch oder kanonisch?

Die exegetische Forschungslandschaft in der katholischen Theologie hat sich seit den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts deutlich gewandelt. Neben der historischen Bibelkritik haben sich zwischenzeitlich auch viele Vertreter der sogenannten kanonischen Exegese etabliert. Das Verhältnis der beiden Methoden der Bibelauslegung zueinander ist allerdings noch längst nicht geklärt. Wo steht die deutschsprachige katholische Exegese 50 Jahre nach „Dei Verbum“?

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden