Der Kongress der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie in BrixenTücken der Gottesrede

Die Auseinandersetzung mit der Gottesfrage entscheidet sich maßgeblich auch an der verwendeten Sprache. Das betrifft nicht nur die theologische Rede über Gott, sondern nicht zuletzt die Verkündigung und andere Formen kirchlichen Sprechens, bis hin zum Engagement in alten und neuen Medien. Sie haben jeweils ihre Tücken.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden