LiturgiePapst erläutert Kelchwort

2006 hatte der Vatikan verfügt, dass die Worte „pro multis“ in den Eucharistiegebeten neu übersetzt werden müssen. Vor der Fertigstellung des neuen deutschen Gebets- und Gesangbuchs hat Benedikt XVI. das Ansinnen in einem Brief an die Bischöfe noch einmal begründet.

Anzeige: In der Tiefe der Wüste. Perspektiven für Gottes Volk heute. Von Michael Gerber

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden