JugendKeine Renaissance der Religion

Ein Art „Religion light“ im Westen, Religionsferne im Osten und „echte“ Religiosität bei den Jugendlichen mit Migrationshintergrund – so beschreibt die 15. Shell-Jugendstudie die von großen Unterschieden geprägte religiöse Landschaft in Deutschland.

Anzeige: In der Tiefe der Wüste. Perspektiven für Gottes Volk heute. Von Michael Gerber

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden