SparzwangDeutsche Bistümer lassen sich beraten

Obwohl die finanzielle Lage in den deutschen Bistümern recht unterschiedlich ist – sparen oder zumindest sorgfältig haushalten müssen alle. Mainz und Osnabrück haben sich dazu, wie zuvor schon das Ruhrbistum Essen, Unterstützung von externen Unternehmensberatern geholt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden