Theologen im Gespräch mit dem Filmregisseur Theo AngelopoulosSchau des Unsichtbaren

Der griechische Regisseur Theo Angelopoulos versteht sich als Agnostiker. Dennoch gehört der im vergangenen Jahr mit dem Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken Geehrte aus theologischer Perspektive derzeit zu den anregendsten Filmemachern, wie das Gespräch mit dem Regisseur selbst jüngst wieder bestätigt hat.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden