Das Moskauer Patriarchat während der Wahlen in RusslandPatriarch und Präsident

Gleich im ersten Wahlgang wurde der frühere Geheimdienstmann Wladimir Putin Ende März zum neuen russischen Präsidenten gewählt. Die Russische Orthodoxe Kirche unter Patriarch Alexi war auch diesmal darum bemüht, die stärksten Bataillone zu unterstützen und hat sich nicht zuletzt in der Beurteilung des Tschetschenienkriegs eindeutig auf Putins Seite gestellt. Gerd Stricker vom Institut „Glauben in der 2. Welt“ (Zürich) berichtet.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden