Das Lamm – Tod, Liebe, LebenAlltagsspiritualität

An Ostern ein Lamm aus Biskuitteig zu backen, gehört hierzulande zu altem Brauchtum. Lammbraten kommt in manchen Regionen traditionell zur festlichen Ostermahlzeit auf den Tisch. Dahinter steht eine tiefe symbolische Bedeutung. Das Lamm als Sinnbild für Christus, der den Tod überwand und Leben schenkt, wurde im Verlauf der Geschichte zu einem Lieblingssymbol der christlichen Kunst. Das hat alttestamentliche Wurzeln, bezieht sich aber auch auf Bildvorstellungen der Apokalypse.

Das Lamm: Tod - Liebe -Leben
„Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe.“ (Joh 10,11)© spetenfia - fotolia.com

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 54,60 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 9,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden