Relevanz

Der Wochenrückblick.

So ein Smartphone macht ja die tollsten Dinge! Soeben ploppt bei mir die Eilmeldung auf, dass Mauretanien gegen Algerien in Führung gegangen ist. Bei aller Wertschätzung für den afrikanischen Fußball frage ich mich schon, warum mir das jetzt eingeblendet wird. Vermutlich hat es ganz banale Gründe: Mein Internet-Verhalten dürfte nahelegen, dass ich mich für Sport interessiere. Und wahrscheinlich habe ich irgendwo auch einfach mal danebengeklickt, einen falschen Haken gesetzt ... Mit einem Kopfschütteln wische ich jedenfalls die unverlangte Ablenkung beiseite und vertiefe mich wieder in meine Suche nach Nachrichten, die kein Algorithmus eingespielt hat.

1 | Volkach. Bereits vor Veröffentlichung der Studie zum sexuellen Missbrauch in der evangelischen Kirche und Diakonie (mehr dazu in der nächsten Ausgabe) gibt es Erschütterungen. So erkennt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur dem Theologen, Autor und Pädagogen Arnulf Zitelmann (1929–2023) posthum den 1994 verliehenen Großen Preis ab. Laut Recherchen der Zeit soll Zitelmann über Jahre hinweg seine Tochter missbraucht haben. Sie musste lange kämpfen, bis die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) auf ihr Leid einging.

2 | Kelkheim. Eine erneute Eskalation der Gewalt gegen Christinnen und Christen beklagt das Hilfswerk Open Doors. Mehr als 365 Millionen Gläubige würden verfolgt oder diskriminiert. Trotz der insgesamt düsteren Lage verzeichnet der neue Weltverfolgungsindex auch Lichtblicke. So habe die neue Regierung im indischen Bundesstaat Karnataka angekündigt, Schulbücher und Antibekehrungsgesetze zurückzuziehen, die gegen die christliche Minderheit gerichtet sind.

3 | Freiburg. Der frühere Leiter der Bischofsbehörde im Vatikan sieht die Menschheit in einem Epochenwandel. „Das Zeitalter des Christentums ist vorbei“, schreibt Kardinal Marc Ouellet in einem Gastbeitrag für communio.de. Dies sei zugleich aber eine „besondere Gelegenheit“, die christliche Sicht neu in die Gesellschaft einzuspeisen.

4 | Stuttgart. Felicitas Schwarzhaupt vom Kepler-Gymnasium in Leonberg hat den Schülerwettbewerb Christentum und Kultur der Kirchen in Baden-Württemberg gewonnen. Ihre Arbeit handelt von der Krankenhausseelsorge. Der Rottenburger Weihbischof Matthäus Karrer sagte bei der Preisverleihung: „Eine Kirche, die so alt ist wie die christliche, ist in der Gefahr zu vergessen, dass sie zuhören muss. Sie unterliegt nämlich leicht dem Irrtum, sie wüsste schon alles. Darin liegt ein Sinn dieses Wettbewerbs, dass Kirche zuhört, was junge Menschen ihr zu sagen haben.“

5 | Erfurt. Der Rechtsanwalt Jan Helge Kestel ist zum neuen Vorsitzenden des nächsten Katholikentags gewählt worden. Sein Vorgänger, der langjährige Erfurter Oberbürgermeister Manfred Ruge, war zurückgetreten, weil er die ostdeutsche Perspektive im Programm zu wenig vertreten sah.

6 | Ruteng. Weil Indonesien an Aschermittwoch unter anderem einen neuen Präsidenten wählt, hat ein Bischof dort jetzt den Beginn der Fastenzeit verlegt. Die Gläubigen sollten sich aktiv am politischen Leben beteiligen und wählen gehen, so Siprianus Hormat in einem Hirtenbrief. Zugleich solle das Aschekreuz „ohne Ablenkung und Polarisierung“ empfangen werden – in seiner Diözese dann eben am „Ascherdonnerstag“.

7 | Bouaké/Elfenbeinküste. Der Außenseiter Mauretanien hat das 1:0 über die Zeit gebracht und ist erstmals ins Achtelfinale des Afrika-Cups eingezogen.

Anzeige: Mein Tumor, meine Filme und mein neues Leben auf Zeit von Max Kronawitter

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.