Für Sie notiertZuckerberg-Universum

Meta statt Facebook: Warum hinter der Umbenennung des Social Media-Giganten mehr steckt.

Facebook heißt jetzt Meta, sonst ändert sich nix, mag sich mancher gedacht haben, als Firmengründer Mark Zuckerberg vor wenigen Tagen die Umbenennung seines Konzerns bekannt gab. Tatsächlich könnte sich hinter dem neuen Namen aber ein neues Konzept verbergen. „Meta spielt an auf Zuckerbergs nächstes Großprojekt: das Metaversum“, schreibt die Digital-Journalistin Judith Horchert im „Spiegel“. In dieser virtuellen Welt sollten Menschen arbeiten, spielen, sich politisch informieren, in Kontakt kommen – alles unter einem Dach. „Es spricht einiges dafür, dass ein solches Paralleluniversum die Plattform der Zukunft werden könnte.“

Sollten sich die Pläne verwirklichen, hätte der Technologie-Riese mehr Einfluss auf seine Nutzer und damit auf die reale Welt als je zuvor – eine beunruhigende Vorstellung. „Inzwischen wirkt Facebook wie ein eigener Planet, der kaum noch beherrschbar ist. Wenn der Konzern auch noch an einem ganzen Universum arbeitet, sind wir gut beraten, es kritisch zu erforschen, bevor es zu spät ist.“

Anzeige
Anzeige: Weihnachten kann erst werden, wenn ...

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.