Ökumenische Andacht aus Anlass der FlutkatastropheGib Trost und Halt

Gott, wir tragen vor Dich alle, die vom Hochwasser betroffen sind. Viele Menschen wurden aus dem Leben gerissen. Noch viele werden vermisst. Lebensentwürfe sind zerstört. Hoffnungen sind begraben. Gott, wir bitten Dich für diese Männer und Frauen und Kinder. Sei den Lebenden Beistand und den Verstorbenen Zukunft, gib Trost und Halt.

Gott, wir tragen vor Dich die Helferinnen und Helfer der Einsatzkräfte und alle, die freiwillig anpacken und helfen. Sie holen Menschen aus eingeschlossenen Häusern. Sie versorgen Menschen mit Nahrung und Kleidung. Sie sichern Dämme und räumen auf. Gott, wir bitten Dich für diese Männer und Frauen: Verleih ihnen Kraft und schenke ihnen Momente der Erholung.

Gott, wir tragen vor Dich die Seelsorgerinnen und Seelsorger von der Notfallseelsorge und aus den Gemeinden, in den Krankenhäusern und bei der Polizei. Sie hören zu und fühlen mit. Sie erfahren von unfassbaren Schicksalen. Sie halten aus, was kaum auszuhalten ist. Gott, wir bitten Dich für diese Männer und Frauen: Stärke sie und sei ihnen Schutz und Schild.

Gott, wir bringen auch uns selbst vor Dich – mit dem, was uns bewegt. Schau in unser Herz und höre auf das, was wir Dir in der Stille vortragen.

Aus der ökumenischen Andacht aus Anlass der Flutkatastrophe, zu der die Kirchen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen eingeladen hatten (u.a. bistummainz.de)

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.