Egbert BallhornDer schwache König

Der in der Abfolge der Psalmen erste Text, der David zugewiesen wird, setzt ein starkes Signal: „Ein Psalm – im Hinblick auf David. Als er vor seinem Sohn Absalom floh“ (Ps 3,1)… Erst auf den zweiten Blick fällt vielleicht auf, dass David in der Überschrift gar nicht als „König“ tituliert wird. Das ist nicht nötig, weil es vorausgesetzt wird, zugleich hat es den Effekt, zusammen mit der Situationsangabe, den Blick stärker auf David als Individuum denn in seiner königlichen Funktion zu richten. Wer ist David? Er ist ein verfolgter Mensch auf der Flucht… Auch das ist eine Form der Königstheologie: Der seines Amtes beraubte, schwache David steht am Beginn des Psalters.

Egbert Ballhorn in: „Bibel und Kirche“ 4/2020 (Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2020)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.