Kirchen-Vandalismus in ÖsterreichRandale in der Kirche

„Wir lassen uns in Österreich das Recht auf freie Religionsausübung niemals zerstören und werden die christliche Gemeinschaft mit allen unseren Kräften schützen“, sagte Innenminister Karl Nehammer.

Vandalismus gegen Kirchen nimmt zu. Ein besonders dramatischer Vorfall ereignete sich in der katholischen Kirche Sankt Anton von Padua in Wien. Etwa dreißig Jugendliche drangen in das Gebäude ein, randalierten und traten gegen die Sitzbänke. Als der Pfarrer die Polizei rief, ergriffen sie die Flucht. „Wir lassen uns in Österreich das Recht auf freie Religionsausübung niemals zerstören und werden die christliche Gemeinschaft mit allen unseren Kräften schützen“, sagte Innenminister Karl Nehammer in der „Wiener Zeitung“.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.