Islamunterricht hinter Gittern

Der Wiesbadener Imam und Gefängnisseelsorger Husamuddin Meyer wünscht sich, dass muslimische Häftlinge besser vor dem Einfluss von radikalen Hasspredigern geschützt werden. Viele Gefangene erlebten eine existenzielle Krise und ließen sich „mit wenigen Koranversen zu Attentaten verführen“, warnte Meyer in der „Welt“. Islamunterricht in den Gefängnissen könne helfen, einer Radikalisierung vorzubeugen, „noch wichtiger aber ist die Seelsorge“. Doch auch in Freiheit wüssten Islamisten genau, wo sie auf Menschen zugehen müssten. „Gerade in deutschen Fitnessstudios wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Teenager für den ‚Islamischen Staat‘ rekrutiert.“

Anzeige
Anzeige: Greshake

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.