Stefan JürgensDas Wort teilen

Die wunderbare Brotvermehrung ist das Vorspiel zur heiligen Eucharistie. Ein wortwörtliches Verständnis würde Jesus als großen Wundertäter hinstellen, ja als Zauberer. Eine soziale Auslegung, nach der Jesus die Menschen nur dazu ermutigt hätte, das zu teilen, was jeder gerade bei sich hatte, bliebe oberflächlich. Die fünf Brote stehen symbolisch für die Tora, also die fünf Bücher Mose. Die zwei Fische stellen die Weisheitsschriften und die Propheten dar. Die zwölf Körbe symbolisieren die Stämme Israels und die Apostel. Der Sinn ist: Wenn wir das Wort Gottes miteinander teilen, entsteht Kirche. Und wenn wir Kirche sind, wird Jesus im geteilten Brot für uns gegenwärtig sein.

Stefan Jürgens in: „Die Bibel Tag für Tag 2020“ (Verlag Katholisches Bibelwerk, Stuttgart)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.