Georg SchwikartGlauben auf Umwegen

Wer behauptet, alle Antworten zu kennen, hat in Wirklichkeit kaum begriffen, auf welche Erkenntnis es ankommt“ (1 Kor 8,2). Da kann ich Paulus mal guten Gewissens zu hundert Prozent zustimmen! Leute, die in Glaubensdingen vorgeben, alles zu wissen, sind mir geradezu unheimlich. Und so mache ich auch keinen Hehl daraus, wenn ich etwas nicht kapiere. Ich hoffe sehr und arbeite hart daran, in der Erkenntnis Gottes voranzuschreiten, aber ich weiß auch: Alles werde ich nicht durchschauen, vielleicht sogar das Wichtigste nicht … Der Gott, dem ich vertraue, nimmt mir meine Zweifel und Umwege nicht krumm.

Georg Schwikart in: „Mystik für alle! Entdeckungen in der Bibel“ (Verlag Neue Stadt, München 2020)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.