KubaWürde nur kommunistisch?

Die katholischen Bischöfe Kubas lehnen den Entwurf einer neuen Verfassung ab, die in der Präambel erklärt, dass der Mensch nur in Sozialismus und Kommunismus seine komplette Würde entfalten könne. Die Kirchenführer verlangen die Anerkennung auch anderer Vorstellungen vom Menschen, der Gesellschaft und der Welt. Ende Februar soll das Volk über die geplante Verfassung abstimmen.

Unterdessen ist im westkubanischen Sandino die erste neue Kirche seit der Revolution von 1959 eingeweiht worden. Der Staat stellte das Grundstück zur Verfügung; Spenden aus Amerika ermöglichten den Bau. Zwei weitere Kirchenbauten sind von den staatlichen Behörden genehmigt.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.