Ansaar InternationalSpenden für den Terror?

Offiziell sammelt der islamische Verein „Ansaar International“ Spenden für Waisenhäuser, Schulen und Brunnen im Nahen Osten und Afrika. Aber die Wohltätigkeit soll nur Fassade gewesen sein. In Wahrheit seien die Spendengelder – eigenen Angaben zufolge mehr als zehn Millionen Euro – an die von der Europäischen Union als Terrororganisation eingestufte Hamas geflossen. Bei einer Razzia wurden in mehreren Bundesländern Gebäude durchsucht, inzwischen läuft ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Terrorfinanzierung.

Das Innenministerium warnte in einer Mitteilung vor einem „bundesweit agierenden islamistischen Netzwerk“. Die Hamas bekennt sich zu zahlreichen Anschlägen und Raketenangriffen auf Israel. „Eine Unterstützung derartiger Aktivitäten verstößt gegen elementare Grundsätze der deutschen Verfassung.“ „Ansaar International“ wird bereits seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet, der Verein soll enge Kontakte zur salafistischen Szene haben. Es wäre nicht der erste Versuch, unter dem Deckmantel der Wohltätigkeit für radikal-islamische Ziele zu sammeln. In den vergangenen Jahren wurden bereits die Spendenvereine „AL AQSA“ und „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation“ verboten. Beide hatten die Hamas unterstützt.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.