Test für interreligiösen Religionsunterricht

Am Dortmunder Stadtgymnasium findet derzeit auf Initiative der Religionsgemeinschaften ein interreligiöser Schulversuch statt. Katholische, evangelische und islamische Schüler der Jahrgangsstufe neun behandeln zunächst im jeweils eigenen konfessionellen Religionsunterricht parallel die gleichen Themen. Anschließend kommen alle für mehrere Unterrichtsstunden zusammen, um sich auszutauschen; man möchte das interreligiöse Lernen fördern. Der Modellversuch wird von der Universität Paderborn wissenschaftlich begleitet.

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.