Sexueller MissbrauchAuch in der evangelischen Kirche gibt es Missbrauch

Sexueller Kindesmissbrauch ist nicht allein ein Problem unter katholischen Geistlichen. Auch die evangelische Kirche müsse sich einen seriösen Überblick verschaffen und „wirksame Vorkehrungen dafür treffen, Menschen vor Missbrauch aller Art zu schützen“. Das wünscht der frühere Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber. Allerdings gebe es „nicht dieselben strukturellen Voraussetzungen wie in der katholischen Kirche“, das Thema habe „nicht die gleiche Dramatik“. Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der EKD, erklärte, in eine Aufarbeitung müssten alle Haupt- und Ehrenamtlichen einbezogen werden.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.