PriesterVom Beruf in die Berufung

Sie sind evangelisch, zwischen vierzig und fünfzig Jahre alt und haben einen weltlichen Beruf – zusehends entscheiden sich Personen aus dieser Gruppe für den Pfarrerberuf und nehmen ein Theologiestudium auf. In Marburg gibt es daher bereits einen berufsbegleitenden Studiengang „Evangelische Theologie“. Darauf wies Jens Böhm von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hin. Die Kirche habe gute Erfahrungen mit den Spätberufenen gemacht – auch in der Ausbildung, sagte der Professor des Theologischen Seminars der hessen-nassauischen Kirche, Stefan Claaß. „Die Altersmischung hat eine produktive Unruhe ins System gebracht.“ Die Berufserfahrenen zeichneten sich durch eine klare Entscheidung, einen disziplinierten Arbeitsstil und Durchhaltewillen aus.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.