Amazonas-Synode für alle

Bei der – allerdings erst für Oktober 2019 – geplanten Bischofssynode für die Amazonasregion handele es sich nicht nur um eine „lokale Geschichte“. Sie habe vielmehr weltweite Bedeutung, weil die dort verhandelten Probleme, unter anderem die große Seelsorgenot und der Priestermangel, genauso anderswo anzutreffen seien. Das erklärte der italienische Kurienkardinal Lorenzo Baldisseri, Generalsekretär der Synode, gegenüber Radio Vatikan. „Die Frage an uns lautet: Wie wichtig ist der Kirche die Evangelisierung in der heutigen Zeit?“

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.