GefängnisseelsorgeBibeln hinter Gittern

40000 Bibeln hat die katholische Kirche in Deutschland an Gefängnisinsassen verschenkt. „Hinter Gittern haben die Menschen Zeit, die Heilige Schrift zu lesen. Aufgrund ihrer Sehnsucht, Halt und Perspektive zu finden, suchen Gefangene einen Zugang zum Glauben“, erklärte der Fuldaer Gefängnisseelsorger Meins Coetsier. Die Bibel erzähle von einem barmherzigen Gott, den gerade die Inhaftierten nötig haben.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.