Erntedank in der Kita erlebenWoher kommt der Apfel in meiner Dose?

Was hat das Getreide auf dem Feld mit meinem Frühstücksbrötchen zu tun? Gestalten Sie mit den Kindern einen Erntedanktisch, der den Zusammenhang zwischen Ernte und Genuss beim Essen herstellt.

Woher kommt der Apfel in meiner Dose
© Natalie Rahm

Im Spätsommer ist die Ernte in vollem Gange und in den Hofläden und auf dem Wochenmarkt gibt es ein großes Angebot an heimischen Produkten. Bei einem Ausflug zu nahe gelegenen Feldern oder zu einer Streuobstwiese erleben die Kinder, dass Äpfel auf Bäumen, Mais oder Getreide aber auf dem Feld wachsen. Ist der Weg zu weit, helfen Bildkarten, um zu veranschaulichen, wo saisonale Früchte und die Körner für unser Brot wachsen. Um die Wertschätzung für die Lebens mittel, die die Kinder häufig zum Vesper dabeihaben, entstehen zu lassen, werden Äpfel und Brot vor dem Hintergrund des Erntedank festes genauer untersucht.

Vom Korn zum Brot

BENÖTIGTE MATERIALIEN:

  • Tisch mit Tischdecke
  • Äpfel
  • Getreideähren, Getreidekörner
  • 1 Stein pro Kind
  • 1 Holzbrett pro Kind
  • kleine Blumenvase als Schmuck
  • Schüssel mit Mehl
  • Bildkarte Apfelbaum
  • Messer

SO WIRD’S GEMACHT:

Bitten Sie die Eltern, ihrem Kind einen Apfel mit in die Kita zu geben, und besorgen Sie selbst, wenn möglich, Ähren eines Getreides.
Betrachten Sie nun mit den Jüngsten die Getreideähren genauer. Die Kinder befühlen die Stängel und können versuchen, die Körner abzulösen. Geben Sie jedem Kind drei Körner, ein Brett und einen Stein. Laden Sie die Kinder dazu ein, die Körner auf das Brett zu legen und mit dem Stein kräftig zu zermahlen. Das erfordert etwas Anstrengung und manche Kinder benötigen vielleicht Ihre Hilfe.
Erzählen Sie den Kindern, dass durch das Mahlen unzähliger Getreidekörner das Mehl für unser Brot gewonnen wird. Stellen Sie eine Schüssel mit Mehl auf den Tisch. Lassen Sie die Kinder nacheinander hineingreifen und das Mehl fühlen. Jetzt kann das Mehl zu einem leckeren Frühstück verarbeitet werden. Rühren Sie dazu gemeinsam mit den Kindern einen Quark-Öl-Teig an, um im Anschluss kleine Brötchen zu backen.
Gestalten Sie als Nächstes gemeinsam mit den Kindern einen kleinen Erntedanktisch mit Tischdecke und Blumenvase. Die Kinder können die Schüssel mit Mehl und die übrig gebliebenen Ähren und Körner auf den Tisch legen. Zum Schluss kommen noch die fertig gebackenen Brötchen dazu. Resümieren Sie mit den Kindern, wie die Reise vom Korn bis zum leckeren Brötchen vor sich ging.

Vom Kern zum Apfelring

Auch die Äpfel haben einen langen Wachstumsprozess hinter sich. Jedes Kind legt den mitgebrachten Apfel vor sich. Schneiden Sie die Früchte auf, sodass die Kerne sichtbar werden. Die Kinder können die Kerne herauslösen und befühlen. Sprechen Sie mit den Kindern darüber, dass der kleine Kern im Gehäuse des Apfels der Ursprung des Baumes ist. Bildkarten von Apfelbäumen veranschaulichen das.
Eine Möglichkeit, die Äpfel weiterzuverarbeiten, sind getrocknete Apfelringe, die Sie gemeinsam mit den Kindern zubereiten können. Auch die Apfelringe werden zunächst auf den Erntedanktisch gestellt, bevor sie gegessen werden.  

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.