Anzeige
Anzeige: Mathe spielen: Impulse für die mathematische Bildung

Über diese Ausgabe

Editorial

Fachforum

Leitungspraxis

  • Plus S. 12-13

    Moderationsmethode „10er-Leitbildkanon“

    Regelmäßig möchten wir Ihnen hier eine Moderationsmethode vorstellen, die Sie im Rahmen von Teamsitzungen oder Teamtagen einsetzen können. Der „10er-Leitbildkanon“ unterstützt Sie bei der gemeinsamen Standortbestimmung und Erarbeitung eines Leitbildes bzw. der Bildung einer Zukunftsvision für Ihre Einrichtung. Zugleich können Sie damit im Team Standards für die bestehenden und zukünftigen Aufgaben entwickeln.

  • Gratis S. 14-15

    „Warum verwenden Sie für die Schulvorbereitung der Kinder nicht spezielle Arbeitsblätter?“Eltern fragen – Kita-Leitung antwortet:

    Dieser besorgten Elternfrage liegt die Vermutung zugrunde, dass das gezielte Training kognitiver und feinmotorischer Kompetenzen den Kindern den Schulanfang erleichtert. Schulfähig wird ein Kind aber vor allem durch die feinfühlige Begleitung und Unterstützung seiner Selbstbildungsprozesse seitens der Fachkräfte und Eltern - und dies nicht erst im letzten Kindergartenjahr, sondern vom ersten Kita-Tag an.

  • Plus S. 16-19

    Eine Kita für alle!Die gesetzlichen Rahmenbedingungen von Inklusion

    Wenn sich eine Einrichtung auf den Weg zur inklusiven Kita macht, gilt es, sich auch mit den gesetzlichen Grundlagen vertraut zu machen. Erst dadurch wird es möglich, beispielsweise Eltern von Kindern mit Behinderung zu beraten, um die bestmögliche Unterstützung für ihr Kind zu erhalten, sowie entsprechende Rahmenbedingungen in der Einrichtung zu schaffen.

  • Plus S. 20-23

    Probezeit und Einarbeitung neuer TeammitgliederEine entscheidende Phase systematisch organisieren

    Wenn Sie eine vakante Stelle in Ihrer Einrichtung erfolgreich mit einer qualifizierten Fachkraft besetzen konnten, dann beginnt die neue Kollegin in der Regel mit einer mehrmonatigen Probezeit. Aus gutem Grund ist diese Zeit dazu gedacht, sich kennenzulernen und einzuschätzen, ob die Zusammenarbeit gelingen wird. In der Probezeit findet aber auch die Einarbeitung statt, die geplant und vorbereitet sein will.

    Themenpaket: Personalentwicklung für Kitas
  • Plus S. 24-26

    Modelle betrieblicher Kinderbetreuung

    Um ihrer Belegschaft eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen, engagiert sich eine wachsende Zahl von Unternehmen in der betrieblichen Kinderbetreuung. Doch welche verschiedenen Modelle gibt es dafür? Welche Rahmenbedingungen haben diese und wie kann man betriebseigene Kinderbetreuung angehen?

  • Plus S. 27-29

    (Sexueller) Gewalt in der Kita vorbeugenPrävention zum Schutz der Kinder

    Pädophile, die ihre Veranlagung aktiv auszuleben versuchen, wählen gezielt Tätigkeitsfelder, in denen sie leicht Zugang zu Kindern und Jugendlichen erhalten. Was also können Sie konkret tun, um die Ihnen anvertrauten Kinder vor sexueller Gewalt, aber auch Gewalt allgemein innerhalb der Einrichtung zu schützen?

  • Plus S. 32-34

    Reflexion und Dialogkultur stärkenMöglichkeiten der Videobegleitung VIB®

    Leitungskräfte können die Methode der Video-Interaktions-Begleitung (VIB®) erlernen, sowohl um sie ressourcenorientiert im Team anzuwenden als auch um eigene Themen reflexiv zu bearbeiten. Der Beitrag beschreibt die Herkunft der Methode, ihren pädagogischen Hintergrund und ihre Anwendung.

Downloads

Autoren/-innen