Anzeige: Qualität in Kitas
Anzeige
Anzeige: Bistum Münster

Medien

Inhalt
Erscheinungstermin PDF: 2012
Bestellnummer PDF: 4314613

Erzieher/-innen benötigen heute auch selbst eine solide Medienkompetenz, um Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien vermitteln zu können. Dabei reicht das Spektrum vom klassischen Buch und Hörspiel über das Fernsehen bis hin zu ganz neuen Medien und Formaten.

Über dieses Paket

mein beruf.

meine praxis.

Autoren/-innen

  • Raabe, Claudia

    Claudia Raabe

    Pädagogin, Zweite Vorsitzende und Referentin bei Blickwechsel e.V., sie führt medienpraktische Projekte mit Kindern und Jugendlichen sowie Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und Medien-Elternabende in Kindertagesstätten und Grundschulen durch. App-Rezensentin im Auftrag des DJI. Aktuell tätig im Forschungsprojekt „Veränderte Sozialisation durch digitale Medien in der frühen Kindheit – unter besonderer Berücksichtigung des kindlichen nichtmedialen und medialen Spiels“, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel.

  • Marci-Boehncke, Gudrun

    Prof. Gudrun Marci-Boehncke

    Professorin für neuere deutsche Literatur/Elementare Vermittlungs- und Anwendungsaspekte an der TU-Dortmund. Leiterin der Forschungsstelle Jugend-Medien-Bildung, Forschung und Publikationen im Bereich der Kinder- und Jugendmedienbildung und Leseförderung.

  • Bisdorf, Marcel K.

    Marcel K. Bisdorf

    Seit 2005 ist er Rektor der Grundschule Heinde/Niedersachsen. Hier engagiert er sich im Beratungsteam Brückenjahr. Seine Schule wurde 2008 als eine der zehn IT-fittesten Schulen Deutschlands ausgezeichnet und ist Referenzschule für Notebookklassen von n21.

  • Näger, Sylvia

    Sylvia Näger

    Diplom-Medienpädagogin. Sie lehrt an Hochschulen und arbeitet in der Aus- und Weiterbildung von Grundschullehrenden, Bibliothekarinnen und Erzieherinnen im Bereich Literacy, Kinderliteratur, Lyrik und Sprachbildung.

Der Bildungsbereich Medien

Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungsmedien sind schon im Alltag der Kinder all-gegenwärtig. Kinder brauchen deshalb altersgerechte und einfühlsam begleitete Medienerfah-rungen, um sich in den modernen Medienwelten orientieren zu lernen.