Dranbleiben und DurchhaltenEditorial 9_2022

Dranbleiben und durchhalten
© Nina von Herrath, Vogtsburg

Liebe Leserinnen und Leser, 

ein Junge in Sportklamotten umklammert in luftiger Höhe ein dickes Tau, das von der Decke baumelt. „Sei vorsichtig“, mag man ihm zurufen. Und: „Halte durch, nur noch wenige Meter.“

Solche Momente kennen Sie mit Sicherheit zuhauf aus Ihrem pädagogischen Alltag. Kita-Kinder arbeiten konzentriert auf ein Ziel hin. Nicht immer sind ihre Vorhaben dabei sofort von Erfolg gekrönt. Während manche schon beim Schuhebinden genervt aufgeben, üben andere freiwillig Gitarre. Als Fachkraft kommt Ihnen beim Thema „Dranbleiben und Durchhalten“ eine ganz besondere Rolle zu, die nicht zu unterschätzen ist.

So schreiben Frauke Hildebrandt und Ramiro Glauer in ihrem Beitrag, wie wichtig es ist, dass Bezugspersonen Kinder motivieren und die Kita-Kinder Selbstwirksamkeit erleben dürfen (Seite 10). Hier sind Sie gefordert. Gerlinde Ries-Schemainda gibt außerdem Tipps, wie Sie mit dem Frust der Kinder umgehen können, wenn es an das leidige Thema Aufräumen geht (Seite 16) – auch hier spielt natürlich das Durchhalten eine große Rolle. Wie oft Sie selbst außerdem derzeit gefordert sind, dranzubleiben und durchzuhalten, obwohl Ihre eigenen Akkus leer sind, das hören wir immer wieder aus der Praxis. Meine Kollegin Hannah Winkler ärgert das. Sie fordert in ihrem Kommentar mehr Strenge und steht ein, für Wertschätzung statt Burnout (Seite 8). Übrigens ist sie damit nicht allein. Auch unser Autor Dirk Fiebelkorn wünscht sich, dass Fachkräfte mehr und deutlicher Grenzen setzen (Seite 32). 

Abschließend möchte ich Ihnen noch einen lebhaften Erfahrungsbericht aus der Welt der Museumspädagogik empfehlen (Seite 36). Rike Bach und Peter Geißler machen zwar klar, dass ein Naturkundemuseum die echte Umwelt nie ersetzen, aber dennoch einzigartige Zugänge bieten kann. Ich jedenfalls habe beim Lesen richtig Lust bekommen, wieder einmal ein Museum zu besuchen – dann aber eins für und mit Kindern.

Herzliche Grüße aus Freiburg

PS: Das Foto des kletternden Jungen, von dem ich eingangs gesprochen habe, finden Sie auf Seite 23. Es bebildert den spannenden Artikel „Der Drang nach oben – Was Kinder beim Klettern lernen können“. Auch hier geht es, Sie ahnen es, natürlich ums Durchhalten.  

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Der Newsletter für Erzieher*innen und Leitungskräfte

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter zum kindergarten heute Fachmagazin und/oder Leitungsheft abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.