Damit es den Kleinsten in jedem Fall (und in jeder Einrichtung) gut geht!Deutsche Liga für das Kind definiert Mindestanforderungen für die Betreuung der unter Drei jährigen

Seit die Politik 750.000 Betreuungsplätze für Kleinstkinder bis 2013 in Aussicht gestellt hat, treibt Wissenschaftler ebenso wie frühpädagogische Fachkräfte bundesweit die Frage um, wie die Qualität sichergestellt werden kann. Was aber sind überhaupt die Mindestanforderungen? Der Vorstand der „Deutschen Liga für das Kind" legt auf seiner Jahrestagung am 10./11. Oktober in Leipzig ein Eckpunktepapier dazu vor. Das Papier benennt 36 Eckpunkte, die aus Sicht unterschiedlicher Disziplinen (Entwicklungspsychologie, Pädagogik, Medizin) unabdingbar sind für eine qualifizierte Betreuung von Kleinstkindern in KiTa, Krippe, Kindergarten und Tagespflege. Die Liga hofft mit uns, dass es gelingt, für dieses Eckpunktepapier möglichst viele (wenn nicht gar alle) maßgeblichen Wissenschaftler Deutschlands für eine Mit-Zeichnung zu gewinnen. Ein breiter Konsens wäre ein eindrückliches Zeichen an die Politik und brächte pädagogischen Fachkräften vor Ort fundierte Unterstützung im Kampf um verantwortbare Rahmenbedingungen. ‚kindergarten heute' war an der Idee zu dieser Initiative beteiligt und deshalb freuen wir uns, an dieser Stelle als erste die formulierten Eckpunkte für unter 3-Jährige in Einrichtungen wie KiTa, Krippe und Kindergarten veröffentlichen zu können. Die Redaktion

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,95 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

61,90 € für 10 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl.MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden