„Evangelii gaudium“ in der Sicht von ÖkonomenDer Papst irrt – der Papst hat recht

Anerkannte deutsche Wirtschaftsjournalisten haben das Apostolische Schreiben „Evangelii gaudium“ von Papst Franziskus (vgl. HK, Januar 2014, 7 ff.) zum Teil heftiger Kritik unterzogen und ihm beispielsweise Marktfeindlichkeit vorgeworfen. Bemerkenswert ist, dass sich diese Resonanz fast ausschließlich auf wenige Seiten des Dokuments konzentriert. So wurde das Schreiben auch als Kapitalismuskritik aufgenommen, obwohl das Wort kein einziges Mal darin vorkommt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden