Eine Neuorientierung der katholischen Vertriebenenseelsorge steht anVon der Versöhnungsarbeit zur Partnerschaft

Innerhalb der katholischen Vertriebenen-Organisationen findet ein tief greifender Wandel statt: die Entwicklung vom „Ein-Thema-Verband“ mit dem Monopol auf die Fragen von Vertreibung und Versöhnung hin zur Partnerschaftsorganisation, die das Zusammenleben im Zentrum Europas mitgestaltet. Die Vertriebenenorganisationen haben hierfür seit Jahrzehnten ein Netzwerk aufgebaut, das noch ausgebaut werden sollte.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden