Die Lage in Honduras bleibt nach wie vor instabilDer Staatsstreich und die Kirche

Nach dem Staatsstreich im Juni 2009 ist Honduras vordergründig wieder zum Alltag zurückgekehrt. Doch die innenpolitische Krise zeigte, wie fragil das demokratische Gefüge ist. Die Kirche im Land fordert eine Rückkehr zum politischen Alltagsgeschäft und dadurch bessere Lebensverhältnisse für die arme Bevölkerungsmehrheit.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden