„Der Herr der Ringe“ ist auch ein religiöses EposTolkiens Bibel

Bei der Oscar-Verleihung Ende Februar hat der dritte Teil der Verfilmung von John R.R. Tolkiens „Der Herr der Ringe“ mit elf Auszeichnungen abgeräumt. Die Trilogie gehört damit zu den erfolgreichsten Projekten der Filmgeschichte. Ihre religiösen Tiefenstrukturen sind stark von den christlichen Überzeugungen des Schöpfers der Vorlage geprägt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden