Der Glaubenssinn des Gottessvolkes und seine rechtliche UmsetzungDringender Handlungsbedarf

Der Glaubenssinn des ganzen Gottesvolkes ist eine eigenständige Erkenntnis- und Bezeugungsinstanz des Glaubens. Deshalb wäre es an der Zeit, daraus weit stärker als bisher auch die kirchenrechtlichen und strukturellen Konsequenzen zu ziehen: Kleriker und Laien tragen gemeinsam Verantwortung für die Kirche und ihre Sendung.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden