Aktuelle Religionsdebatten in Frankreich„Versöhnte Trennung“

Die Stellung von Religion und Kirchen innerhalb der säkularen Gesellschaften ist im Umbruch begriffen. Das Beispiel Frankreich zeigt, dass längerfristige Entwicklungen und Reaktionen auf den 11. September 2001 Hand in Hand gehen können. Der klassische antikirchliche Laizismus verliert deutlich an Boden; die Offenheit für Religiöses wird größer.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden